HSG Römerwall Bad Hönningen/Rheinbrohl e.V.
HSG RömerwallBad Hönningen/Rheinbrohl e.V.

Couragierter Auftritt wird nicht belohnt

HSG Hunsrück – HSG Römerwall 30 : 24 (14 : 12)

Nach der Auftaktniederlage gegen den amtierenden Meister TV Bitburg musste die erste Herrenmannschaft der HSG Römerwall in ihrem ersten Auswärtsspiel der neuen Rheinlandliga-Saison bei der neu gegründeten HSG Hunsrück antreten, die gemeinhin als Topfavorit auf die Meisterschaft gilt, auch wenn sie ihr erstes Saisonspiel überraschend verloren hatte. Das Team vom Römerwall hatte in der Sohrener Schulsporthalle somit nichts zu verlieren und konnte in ihrer Außenseiterrolle befreit aufspielen, musste dabei jedoch ohne Simon Bönder, Christoph Fritzen, Marvin Klaes und Nils Röser auskommen. Dafür stieß Karsten Hönig wieder zum Kader.

Zu Beginn der Partie bot die Mannschaft um Spielertrainer Tim Binnes dem auf allen Positionen doppelt stark besetzten Gegner Paroli und ging mit 1:3 in Führung. Die Gastgeber fanden anschließend besser ins Spiel und glichen zum 4:4 aus. Doch das Team aus Bad Hönningen und Rheinbrohl blieb unbequem und ging erneut in Führung. Nach gut 17 Minuten stand es 6:8 für die HSG vom Rhein. In den folgenden Minuten profitierte die HSG Hunsrück von gehäuft auftretenden Fehlern im Römerwaller Angriffsspiel und drehte mit fünf Toren in Folge den Spielstand zu ihren Gunsten. Zur Halbzeit beim Stand von 14:12 für die Hausherren war dennoch noch nichts entschieden.

Die HSG Hunsrück erwischte dann auch den besseren Start in die zweiten 30 Minuten und baute ihren Vorsprung auf 17:13 aus. Doch die Mannschaft vom Römerwall bewies Moral und verkürzte auf 17:15. Bis zum 21:19 nach gut 46 Minuten war die Begegnung offen. In der Schlussphase profitierten die Gastgeber davon, dass sie im Gegensatz zur ersatzgeschwächten HSG Römerwall im Grunde auf allen Positionen ohne Qualitätsverlust durchwechseln konnten. Drei Hunsrücker Treffer in Serie stellten einen vorentscheidenden Torabstand von fünf Toren her, der sich in den letzten Minuten nicht mehr reduzierte. Das Team vom Römerwall musste letztlich mit einer 30:24-Niederlage die Heimreise antreten. Wie in der Vorwoche stellte der Vorjahreselfte ein absolutes Topteam der Liga zeitweise vor Probleme. Der Saisonstart der HSG Römerwall kann daher trotz 0:4 Punkten nicht als misslungen bezeichnet werden. Sofern die Leistung aus den ersten beiden Spielen in den kommenden Wochen bestätigt werden kann, sollten schon bald die ersten Punkte auf dem Römerwaller Konto landen.

Für die HSG spielten:

Julian Dannenberg (Tor), Fabian Unkel (Tor), Simon Bednarz, Raphael Binnes (1), Tim Binnes (7), Karsten Konder (3/1), Karsten Hönig, Sebastian Rolser (1), Lucas Siedenkamp (1), Dominik Stuntz (3/1), Philipp Stuntz (7) und Jannik Walter (1).

Vorschau:

Am kommenden Samstag, den 14. September, empfängt die erste Herrenmannschaft der HSG Römerwall die Turnerschaft Bendorf. Die Bendorfer sind ebenfalls mit 0:4 Punkten in die Saison gestartet und sind für die HSG wohl der erste Gegner auf Augenhöhe. Aller Voraussicht nach wird diese Partie die letzte sein, die das Team vom Römerwall in der Sporthalle St. Katharinen austrägt, bevor die Rückkehr nach Rheinbrohl ansteht. Mit der Unterstützung der HSG-Fans hofft die Mannschaft auf zwei Punkte zum Abschied aus der Übergangsheimat. Anwurf ist um 19:00 Uhr.

Hier finden Sie uns:

HSG Römerwall Bad Hönningen/Rheinbrohl e.V.

Pfarrer-Volk-Straße 36
56598 Rheinbrohl

E-Mail: vorstand(at)hsg-roemerwall.de

Die HSG-App gibt es hier:

Die HSG auf Facebook:

Die HSG auf vereinsleben.de:

Sie wollen Mitglied werden?

Hier die Beitrittserklärung

Beitrittserklärung.pdf
PDF-Dokument [127.3 KB]

Satzung der HSG Römerwall

Vereinssatzung der HSG Römerwall
Vereinssatzung der HSG Römerwall.pdf
PDF-Dokument [268.5 KB]

Eintrittspreise bei Heimspielen der ersten Herrenmannschaft

Erwachsene : 5,00
Jugendliche: 2,50 €
DruckversionDruckversion | Sitemap
© HSG Römerwall Bad Hönningen/Rheinbrohl e.V.