HSG Römerwall Bad Hönningen/Rheinbrohl e.V.
HSG Römerwall Bad Hönningen/Rheinbrohl e.V.

Über uns

Die Handballsportgemeinschaft Römerwall Bad Hönningen/Rheinbrohl e.V. ist ein deutscher Sportverein aus der rheinland-pfälzischen Stadt Bad Hönningen, dem Sitz der Verbandsgemeinde Bad Hönningen und der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Rheinbrohl. Der Verein ist überregional durch die erste Herren-Handballmannschaft bekannt, die in der Saison 2003/2004 letztmals im Profibereich, in der 2. Handball-Bundesliga spielte.



Die Entstehung der HSG Römerwall

Die HSG Römerwall geht auf die Deutschen Jugendkraft Rheinbrohl (DJK) zurück, als die der Verein am 26. Januar 1932 gegründet wurde.1934 wurde der junge Verein in seinem Bestand jedoch so gefährdet, dass der Vorstand, um den damaligen Machthaben zuvorzukommen, beschloss, die DJK wieder aufzulösen - mit dem Gedanken auf eine möglichst hoffnungsreichere Zukunft. Diese begann dann 21 Jahre später, als nämlich 1955 der damalige Kaplan Johanny die DJK erneut ins Leben rief. Aus der nun neu gegründeten DJK Rheinbrohl entwickelte sich schnell eine stabile Handballabteilung. In der Saison 1958/1959 beteiligten sich die Handballer mit einer Seniorenmannschaft und einer A-Jugendmannschaft an den Meisterschaften.

 

Im Jahre 1956 nahm innerhalb der DJK Bad Hönningen ebenfalls eine Männermannschaft den Spielbetrieb auf, die sich 1960 dem Turnverein anschloss, bis 1968 der BSC Bad Hönningen als eigenständiger Handballverein gegründet wurde.

 

Rapider Aufschwung Ende der 60er Jahre: Die Handballvereine der beiden Orte standen in starker sportlicher Konkurrenz und kämpften zeitweise gleichzeitig in der Landesliga um Punkte. Insbesondere nachdem der Handball durch den Bau der Römerwallsporthalle in Rheinbrohl bzw. kurze Zeit später durch den Bau der Mehrzweckhalle Bad Hönningen einen rapiden Aufschwung nahm. Bei der DJK Rheinbrohl wurde dieser Aufschwung durch die Bildung einer Damenabteilung im Jahre 1969 nachhaltig unterstrichen.

 

Der Wettbewerb unter den benachbarten Vereinen gipfelte schließlich darin, dass sich die beiden ersten Herrenmannschaften den Aufstieg in die Oberliga gegenseitig verbauten. Aber unter den Verantwortlichen fand sich schnell eine gemeinsame Basis und 1975 bildete man eine Handballspielgemeinschaft mit dem Namen "HSG Römerwall", die am 1. März 1975 mit insgesamt 14 Mannschaften den Spielbetrieb aufnahm. Der bis heute gültig gegründete Sportverein 'Handballsportgemeinschaft Römerwall Bad Hönningen/Rheinbrohl e.V.' wurde am 15. Dezember 1978 per Satzung fixiert.

 

Auf Anhieb gelang der Aufstieg in die Oberliga; 1981 sogar ein einjähriges Intermezzo in der Regionalliga. In den folgenden 14 Oberligajahren wurden stets vordere Plätze in der Abschlusstabelle belegt.

 

Der längerfristige Aufstieg gelang dann im Jahr 1995. Nachdem die Mannschaft den Klassenverbleib in der Saison 1995/1996 schaffte, konnte man sich viermal in Folge für die Aufstiegsrunde zur zweiten Bundesliga qualifizieren.

 

Am 12. Mai 2001 feierte die HSG Römerwall die westdeutsche Meisterschaft, die dem Verein zugleich das Aufstiegsrecht in die zweite Bundesliga bescherte.



Hier finden Sie uns:

HSG Römerwall Bad Hönningen/Rheinbrohl e.V.
Pfarrer-Volk-Straße 36
56598 Rheinbrohl

E-Mail: webmaster(at)hsg-roemerwall.de

Die HSG auf Facebook:

Die HSG auf vereinsleben.de:

Sie wollen Mitglied werden?

Hier die Beitrittserklärung

Beitrittserklärung.pdf
PDF-Dokument [132.7 KB]

Satzung der HSG Römerwall

Vereinssatzung der HSG Römerwall
Vereinssatzung der HSG Römerwall.pdf
PDF-Dokument [255.3 KB]

Eintrittspreise bei Heimspielen der ersten Herrenmannschaft

Erwachsene : 4,00
Mitglieder: 3,50 €
Jugendliche: 2,50 €
DruckversionDruckversion | Sitemap
© HSG-Römerwall e.V.